Technische Universtität Berlin

Technische Universtität Berlin

 

Am Projekt SmartProbe werden die Fachgebiete Fahrerverhaltensbeobachtung für energetische Optimierung und Unfallvermeidung (FVB – Frau Prof. Marker) und Elektronische Mess- und Diagnosetechnik (MDT - Herr Prof. Gühmann) teilnehmen.

Das Fachgebiet Elektronische Mess- und Diagnosetechnik der TU Berlin besitzt sowohl in der Lehre als auch in der Forschung einen Schwerpunkt auf dem Gebiet der mechatronischen Systeme (Schwerpunkt Automobiltechnik). Es werden Methoden der Entwicklungssystematik, die die Verfügbarkeit bzw. Qualität mechatronischer Systeme erhöhen und den Entwicklungsprozess entscheidend verbessern können, erforscht. Als Aufgaben werden insbesondere Diagnose, Simulations-, Testverfahren für eingebettete Systeme sowie Modellbildung und Echtzeitsimulation mechatronischer Systeme bearbeitet.

 Auf dem Gebiet Mustererkennung und Technische Diagnose werden vom Fachgebiet MDT in verschiedensten Projekten Verfahren weiterentwickelt, mit deren Hilfe in Echtzeit sowohl signal- als auch modellbasiert Fehler oder Systemzustände erkannt und klassifiziert werden. Dabei werden die Aspekte Signalerfassung mittels Sensoren, die digitale Messdatenverarbeitung, Merkmalsbestimmung und -bewertung bis hin zur Klassifikation bearbeitet. Z.B. wurden im vom BMWi geförderten Projekt VEROLAT/VERLAT Diagnoseverfahren zur Überwachung von Hybrid-Kugellagern für Flugzeugtriebwerke erforscht. Die dort vorgestellte, von der TUB erarbeitete Lösung, enthält bereits wesentliche Komponenten die für SmartProbe nötig sind. Insbesondere die Merkmalsextraktion aus akustischen Schwingungen (Vibrationsanalyse/-merkmale) zur Fehler- und Früherkennung lassen sich auf SmartProbe übertragen.

Das Fachgebiet FVB der TU-Berlin ist auf die Beobachtung und Analyse des individuellen Fahrverhaltens von Verkehrsteilnehmern spezialisiert. Ziel ist die Identifikation von Potentialen zur Unfallvermeidung und Steigerung der Energieeffizienz (hier über Stauvermeidung). Dabei kommen insbesondere Techniken des Data-Logging in Fahrzeugflotten und statistische Analysen zum Einsatz, speziell die orts- und zeitaufgelöste Beschreibung von Parametern, wie Beschleunigung und Geschwindigkeit. Diese Techniken werden insbesondere in das Arbeitspaket „Identifikation singulärer Auffälligkeiten“ in SmartProbe einfließen.

Sebastian Rieck
Technische Universität Berlin
Institut für Energie und Automatisierungstechnik
Fachgebiet Elektronische Mess- und Diagnosetechnik
Einsteinufer 17
10587 Berlin

Telefon +49(30 314) 22541
E-Mail sebastian.rieck(at)tu-berlin.de
www.mdt.tu-berlin.de

und
 
Jan Grüner
Technische Universität Berlin
Institut für Land- und Seeverkehr,
Fachgebiet Fahrerverhaltensbeobachtung für
energetische Optimierung und Unfallvermeidung
 
Telefon +49(30 314) 72 978
E-Mail jan.gruener(at)tu-berlin.de
www.fvb.tu-berlin.de